Dream Team /
Assistenzhunde /
Was kostet die Ausbildung eines Assisstenzhundes?

„Eine ganz besondere Beziehung – Gefühle und Fakten zum Hund“

0
0

Gefragt von Connie

Was kostet die Ausbildung eines Assisstenzhundes?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Connie,

das hängt davon ab, für welches Krankheitsbild (und wie der Hund im Einzelfall unterstützen und helfen kann) die Ausbildung angestrebt wird.

Die Ausbildung eines Behinderten-Begleithundes liegt erfahrungsgemäßt bei ungefähr 20.000,- €.


0
0

1 Kommentare

default Am 23.09.2015 antwortete Expertenteam:

Liebe Britta,

ja - es wäre in der Tat wünschenswert, wenn jedes Hund-Mensch-Team individuell betrachtet werden würde. Was kann ein Assistenzhund dem Behinderten an Freiheit, Unabhängigkeit und Lebensqualität geben? Davon die Entscheidung abhängig zu machen wäre fairer, als pauschales, nicht immer nachvollziehbares "Schubladendenken".

Am 23.09.2015 kommentierte Britta Harms:

„Ich bin im Besitz eines Schwerbehinderten Ausweises mit dem Merkzeichen GL (gehörlos), Graf der Behinderung 100%.
Nun ist es so, dass in meinem Ausweis die Notwendigkeit ständiger Begleitung nicht nachgewiesen ist. Das widerspricht ja der Begleitung durch den Assistenzhund. Die DB sagt: Für den Hund ist eine Kinderfahrkarte zu lösen.
Im Unterscheid zu einem Rollstuhlfahrer der Begleitung hat. Dieser kann einen beliebigen Hund als Begleitung mitgeführt werden. Ist das nicht kontrovers?“


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Leckerlis - Ja oder Nein

Artikel der Woche:
Leckerlis - Ja oder Nein

Zum Artikel
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Letzte Woche:
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Hier nachlesen