Dream Team /
Hunde am Arbeitsplatz /
Wie ist das mit der Versicherung, wenn der Hund doch mal zuschnappt?

„Eine ganz besondere Beziehung – Gefühle und Fakten zum Hund“

0
0

Gefragt von Marla

Wie ist das mit der Versicherung, wenn der Hund doch mal zuschnappt?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Marla,

diese - hoffentlich nicht eintretende - Situation kann sich im und außerhalb des Büros ergeben.

Deshalb ist der Abschluss einer Haftpflichtversicherung als Hundehalter ja so wichtig und in manchen Bundesländern für die Erlaubnis zur Hundehaltung gesetzlich vorgeschrieben.Damit können zumindest die finanziellen Folgen eines Bisses abgefedert werden.

Die anderen möglichen Komplikationen reichen von schlechtem Gewissen, über Stress und Ärger bis zum generellen Verbot, Hunde ins Büro mitzunehmen. Das Beste ist daher Vorbeugung. Und die besteht in unseren Augen aus dem Setzen von Regeln und der realistischen Einschätzung, ob sein Hund dafür geeignet ist, ins Büro mitgenommen zu werden.

Voraussetzung ist in unseren Augen, dass der " Kollege Hund" ein freundliches, gut sozialisiertes und erzogenes Tier ist. Die Bedürfnisse der Vierbeiner müssen stets erfüllt werden: dazu gehören ausreichend Bewegung, Kontakt zu vertrauten Personen, ein Ort zum ungestörten Rückzug und ein stets gefüllter Wassernapf.

Er darf nicht übermäßig (vor allem territorial) aggressiv sein oder dauernd bellen. Ihn an die Leine zu legen und mit den Kollegen vorab Gespräche zu führen, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Auch die Frage des Gassigehens während der Arbeitszeit darf offen angesprochen werden. Ein Hinweis darauf, dass die Kollegen ihn in Ruhe lassen, wenn er sich zurückzieht, kann auch hilfreich sein, Situationen nicht eskalieren zu lassen.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen