Ernährung /
Auf den Zahn gefühlt /
Beeinflusst die Fütterung die Zahngesundheit des Hundes

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von saskia Esslinger

Beeinflusst die Fütterung die Zahngesundheit des Hundes

default Expertenteam antwortet:

Hallo Saskia,

der Einfluss, den die Ernährung auf die Zahn-und die Zahnbettgesundheit hat, ist durchaus vorhanden, aber er wird oft überschätzt.

Ein ausgewogenes Futter als Basis - vor allem im Wachstum ist der Kalzium- und Phosphorgehalt von Interesse - ergänzt durch eine sinnvolle Prophylaxe, macht schon viel Sinn. Kann aber genetisch begründete Zahnfehlstellungen oder andere Dentalerkranungen natürlich nicht beeinflussen.

Nach abgeschlossenem Zahnwechsel empfiehlt sich Zähneputzen und funktionelle Zahnpflegesnacks (DentaStix oder DentaFlex haben eine nachgewiesene Reduktion des Neuaufbaus von Zahnstein). Unabhängig vom Futter, das gefüttert wird.

Die Verfütterung von Knochen kann sich (das sehen Tierärzte in ihren Praxen auch immer wieder) negativ auf die Zahngesundheit auswirken. Eine einseitige (z.B. mangelnde Nährstoffbalance) Ernährung auch.

Übrigens findet man Karies nur bei unter 5% aller Hunde. Die Zahnstruktur und die Speichelzusammensetzung sind eine völlig andere, als bei uns Menschen. Deshalb ist zugefügter Zucker auch kein Thema, jedenfalls nicht in den Mengen, die Fertignahrung manchmal zugesetzt werden. Man muss ihn nicht mögen, aber er ist keinesfalls die Ursache von Zahnerkrankungen.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen