Ernährung /
Hundefutter und Trends /
Welpenfutter okay, aber für eine bestimmte Rasse? Stammen doch alle vom Wolf ab...?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von Karin

Welpenfutter okay, aber für eine bestimmte Rasse? Stammen doch alle vom Wolf ab.

default Expertenteam antwortet:

Hallo Karin,

es gibt durchaus den einen oder anderen Grund, warum manchem Vertreter der ca. 400 Hunderassen ein besonderes Futter "gut tun" kann.

Manche deutsche Schäferhunde haben eine subklinische Unterfunktion der Bauspeicheldrüse (keine körperlichen Symptome, aber manchmal leichte Verschiebungen der Blutwerte zu finden). Ihre Fettverdauung ist nicht so funktionstüchtig, wie bei anderen Hunden und sie profitieren von einer Ernährung mit mittelkettigen statt langkettigen Fettsäuren, für deren Verdauung sie mehr fettspaltende Enzyme aus der Bauchspeicheldrüse brauchen würden, die sie nicht haben.

Bei Rennhunden / Windhunden ist eine kohlenhydratreiche Nahrung sehr gut geeignet, sehr fettreiche Nahrung wird oft nicht gut vertragen.

Schlittenhunde im Wintertraining benötigen energiedichtes, also fettreiches Futter.

Brachycephale Hunderassen (Mops, Bulldoggen - alles mit einem kurzen Fang)  nehmen speziell geformte Trockenfutterbröckchen leichter auf.

Hunde mit viel Fell profitieren besonders während des saisonalen Fellwechsels von Futter mit Biotin und einem ausgewählten Aminosäureprofil.

Dies sind nur ein paar Beispiele.

Geht es auch ohne spezielles Futter? Bei gesunden Hunden - sicherlich.  Aber auch diese profitieren von einer maßgeschneiderten/rassespezifischen Ernährung     .


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen