Ernährung /
Tier. Nebenerzeugnisse /
Tiermehl ist doch gleichzusetzen mit Fleischmehl und kommt aus der Tierverbrennu...?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von Martha

Tiermehl ist doch gleichzusetzen mit Fleischmehl und kommt aus der Tierverbrennung?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Martha,

Tiermehl ist ein Produkt der Tierkörperverwertung und seine Verfütterung an Hunde ist verboten.

Es ist nicht dasselbe wie Fleischmehl, das aus Kategorie 3 Rohmaterialien hergestellt wird. Hochwertige Fleischmehle bieten einen ausgezeichneten Nährwert, denn Fleischmehle sind eine konzentrierte Quelle von Proteinen, Fetten und Mineralstoffen.

Vor der BSE Krise (2000) war es in Europa gesetzlich durchaus erlaubt, Tiermehl  aus Tierkörperbeseitigungsanlagen (in denen auch „euthanasierte“ Hunde und Katzen aus Tierarztpraxen verwertet wurden) in Heimtiernahrung  zu verwenden.

Die Konsequenz dieser Form des „Kannibalismus“ war die Einführung der Kategorien 1-3 und das Verbot, Tiermehl zu verfüttern.  Die Beseitigung sämtlicher tierischer Nebenprodukte ist in der Praxis nicht möglich, da sie zu unannehmbaren Risiken für die Umwelt und zu untragbaren Kosten führen würde.  Umgekehrt liegt es im Interesse aller, verschiedenste Arten tierischer Nebenprodukte sicher und nachhaltig für vielfältige Zwecke zu verwenden, sofern die Gesundheitsrisiken verringert werden.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen