Ernährung /
Zucker - Nein Danke /
Ist Zucker nicht der Lockstoff überhaupt? Warum ist er denn sonst im Futter.

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von Sarah

Ist Zucker nicht der Lockstoff überhaupt? Warum ist er denn sonst im Futter.

default Expertenteam antwortet:

Hallo Sarah,

wenn man Hunde frei wählen lässt, dann würden sie den Großteil ihrer Kilokalorien über Fett abdecken wollen. Also lieber Butter als Schokolade oder Zucker vom Tisch mopsen :-).

Sie können die Geschmacksrichtung "süß" zwar schmecken (im Unterschied zu Katzen, die können das nicht), aber Kohlenhydrate sind in der Ernährung von Hunden nicht lebensnotwendig. Daher hat die Natur auch keine Energie darauf verschwendet, Zucker für Hunde besonders attraktiv zu machen.

Der Grund kleine Mengen an Zucker in manchen Alleinnahrungsmitteln zu verwenden liegt in der Farbgebung. Fleisch, das gekocht wird, ist grau – Zuckerkulör hilft z.B. Bratensoße, Wurst, aber auch manche Sorten Hundefutter ansprechend „einzufärben“. Denn: Das Auge von Frauchen und Herrchen isst mit! 

In Produkten mit einem höheren Feuchtigkeitsgehalt reduziert er die Aktivität des „freien Wassers“ und verhindert so mikrobielles Wachstum. Ähnlich wie in der Marmeladenherstellung beeinflusst Zucker damit die Konsistenz und Haltbarkeit eines Produktes positiv.

Gut zu wissen: wenn Zucker überhaupt ein Bestandteil der Rezeptur eines Alleinfuttermittels ist, dann liegt der Gehalt unter 0,5% und ist nicht verantwortlich für z.B. Diabetes oder Zahnerkrankungen!


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Artikel der Woche:
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Zum Artikel
Tierische Nebenerzeugnisse

Letzte Woche:
Tierische Nebenerzeugnisse

Hier nachlesen