Erziehung /
Im Jagdfieber /
Wie kann ich das Hinterherjagen meinem Hund abgwöhnen?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Tanja

Wie kann ich das Hinterherjagen meinem Hund abgwöhnen?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Tanja,

der Jagdtrieb ist eine Instinkthandlung. Sie kann durch geeignete Maßnahmen meistens kontrolliert werden, aber die Garantie, dass der Hund nie mehr hetzt oder jagt, die gibt es nicht.

Eines der Probleme ist, dass das Hetzen eine sich selbstbelohnende Handlung ist, es werden Glückshormone ausgeschüttet, unabhäng davon, ob es einen Jagderfolg gibt.

Bei einem später nicht jagdlich geführten Hund macht es Sinn, den Welpen abzulenken, wenn er bewegten Objekten hinterherjagt. Es ist nicht weit, vom Schmetterlinge jagen, hin zu Katzen oder Autos.

Die wichtigsten Schritte eines Anti - Jagd- Trainings :

hier hilft Schleppleinentraining, dass dem Halter in jeder Gelegenheit erlaubt, das Verhalten des Hundes zu kontrollieren.

Verbunden mit einem guten Grundgehorsam und einer engen Bindung zwischen Halter und Hund.  Auch ein "Nothalt" (Platz oder Down, das verlässlich befolgt wird) kann ein Halter, der seinen Hund genau beobachtet, einsetzen, denn es ermöglicht ein Eingreifen bei Hunden, die die ersten Anzeichen von Interesse an Wild zeigen.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Alarmanlagen, Sicherheitstüren – oder doch lieber einen Hund?

Artikel der Woche:
Alarmanlagen, Sicherheitstüren – oder doch lieber einen Hund?

Zum Artikel
 Hunde im Bett

Letzte Woche:
Hunde im Bett

Hier nachlesen