Erziehung /
Richtig Erziehen /
Mein Hund 12mon konnte bis vor 3tagen ca 3std alleine bleiben doch auf einmal be...?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“

0
0

Gefragt von Cinzia

Mein Hund 12mon konnte bis vor 3tagen ca 3std alleine bleiben doch auf einmal bellt er wieder .im Auto ist er aber bis zu5std ruhig

default Expertenteam antwortet:

Liebe Cinzia,

ein paar mehr Infos, um die Situation besser zu verstehen, wären toll. Also nimm die Fragen nicht persönlich, sie können aber hilfreich sein, um Antworten zu finden.

Was ist vor 3 Tagen möglicherweise passiert? Kann er sich erschrocken haben? Geräusche, die er nicht kannte, vielleicht.  Hatte er sich irgendwo "verkrochen", als du zurück nach Hause gekommen bist? Also Angst oder starke Unsicherheit gezeigt? Bellen ist ja "nach den Rudelmitgliedern rufen" (man kann das in "ich bin hier, wo seid ihr?" übersetzen)

Ist er im Auto auch alleine? 5 Stunden sind ziemlich lange, bist du dir sicher, dass er ´nicht gebellt hat, wenn du doch nicht in der Nähe bist? Wenn er dich vom Auto aus sehen oder hören kann, wäre das ein massiver Unterschied zu Situation in der Wohnung. Vielleicht sieht er das Auto eher als seine Höhle an, als die Wohnung.

Ist dein Hund eher unsicher oder mutig?

Bellt er auch, wenn du ihn vor dem Verlassen der Wohnung ordentlich laufengelassen hast? Wie lange schläft er dann? Diese Zeitspanne kannst du nutzen, ihn wieder an das Alleinsein zu gewöhnen.

Verabschiedest du dich von ihm und begrüßt ihn dann wider sehr intensiv? Ein normales Verlassen der Wohnung, ohne großes Drumherum, ist für alle entspannter, weil der Hund nicht beunruhigt wird (vor allem, wenn du aufgeregt bist, weil du Angst hast, dass dein Hund wieder anfängt zu bellen, das spürt dein Hund)

Du sagst er hätte schon mal mit  dem Bellen aufgehört, was hast du damals geändert, dass er nicht mehr gebellt hat?

Sorry für die vielen Fragen, aber hier kann man keine Antwort aus dem Ärmel zu schütteln.


0
0

2 Kommentare

Am 02.01.2015 kommentierte Das Expertenteam:

„Hallo Cinzia, sorry für die späte Antwort wegen der Feiertage.
Ich glaube, du machst eigentlich alles richtig. Nicht groß verabschieden, sich auspowern lassen, sein Aufgeregtsein beim Wiederkommen freundlich ignorieren...
Darüberhinaus kannst du dir fast sicher sein, dass es kein unangenehmes Erlebnis gegeben hat, zumindest nichts, was mit Lärm verbunden war. Das ist echt eine harte Nuss.
Bleibt dir wahrscheinlich nichts anderes übrig, als das Grundtraining aus der Welpenzeit zu wiederholen. So wie damals, nur ein paar Minuten und dann langsam steigern.
Außerdem lohnt es sich noch folgendes zu probieren, ein Radio laufen lassen, dann gibt es Hintergrundgreräusche, die beruhigen oft, weil der Hund sich nicht so "alleine" fühlt. Außerdem sind Transportkisten zum Schlafen für viele Hunde genial, vor allem für die, die sich gerne in eine "Höhle" zurückziehen, vielleicht kannst du dir erstmal eine leihen, um es auszuprobieren?

Dies sind unsere Tipps für Welpenhalter.
Ganz wichtig: Das Alleinbleiben-Training sollte in kleinen Schritten erfolgen.Bevor Sie Ihren Welpen an das Alleinsein gewöhnen, gehen Sie mit ihm ein wenig spazieren, damit er müde wird. Machen Sie ein paar Übungen mit ihm, damit er nicht nur körperlich, sondern auch geistig ausgelastet ist. Lassen Sie zu Hause anfangs das Radio laufen.
So reagiert der Hund nicht so sensibel auf von außen kommende Geräusche. Räumen Sie alle Sachen weg, die er in Ihrer Abwesenheit
fressen könnte oder die ihn zum Anknabbern reizen. Geben Sie ihm sattdessen ein wirklich stabiles Spielzeug zur Beschäftigung, zum Beispiel einen sogenannten Kong aus Hartgummi. Den kann man außerdem mit Leckerchen füllen, so dass Ihr Welpe eine Weile damit zu tun hat. Sperren Sie ihn nicht in einen abgetrennten Raum. Wenn Ihr kleiner Racker seine Transportbox gut akzeptiert hat, bieten Sie ihm diese
in Ihrer Abwesenheit an. Testen Sie nun das Verhalten des Hundes, indem Sie kurz das Zimmer verlassen und die Tür hinter sich schließen. Verabschieden Sie sich nicht vom Hund! Bleibt der Hund ruhig, kommen Sie nach einigen Minuten zurück und begrüßen den Hund nur ganz kurz.
Wenn der Hund während Ihrer Abwesenheit sehr unruhig ist, warten Sie, bis Ruhe einkehrt, und gehen dann wieder zu ihm hinein. Gehen Sie anfangs vielleicht nur in den Keller oder zum Postkasten, damit er lernt, dass Sie schnell wiederkommen und er nichts zu befürchten hat. Steigern Sie die Zeitspanne, die das Tier alleine bleiben muss, nur langsam.

Wie du siehst, machst du ganz viel richtig, vermutlich musst du leider wieder bei Null anfangen, ohne dass der Grund so richtig klar wird.
Alles Gute, wir drücken Daumen“

Am 30.12.2014 kommentierte Cinzia :

„Nein erschroken haben kann er nicht da ich ihn über das Telefon gehört habe was er macht ich kann ihn hören er mich aber nicht.
Als ich kam war er wie immer im Wohnzimmer auf seinem Korb .ja im Auto war er alleine konnte mich nicht sehen auch wenn ich einkaufen bin und ihn im Auto lasse macht er nix dann schläft er bis ich wieder komm.ja ich geh davor gute 2stubden mit ihm aufs Feld laufen dann schläft er ca 3-4 Stunden aber sobald er meine Schlüssel hört ist er sofort wieder wach und jaulet wenn ich zur Tür gehe setz ich mich wieder hin schläft er weiter...ich verabschiede mich nicht wenn ich gehe von ihm ich sag nur bleib zu ihm und geh und wenn ich komm ignoriere ich ihn bis er sich beruhigt hat uf begrüß ihn dann..er hatte am Anfang wo ich das allein sein mit ihm geübt hab gebellt und nach und nach damit aufgehört deswegen weis ich ja nicht warum er wider damit anfängt ...ich hoffe ich hab alle Fragen beantworten können :-)


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen