Erziehung /
Richtig Erziehen /
Wie lernt mein Hund an der Leine zu gehen?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“

0
0

Gefragt von Karin

Wie lernt mein Hund an der Leine zu gehen?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Karin, zuerst solltest du deinen Hund an Brustgeschirr und Leine gewöhnen. Falls du noch keine Erfahrung mit einem Brustgeschirr hast, übe selber erst einmal dessen Handhabung an einem Stofftier. Dann kannst du ohne Stress und routiniert damit umgehen. Lege anfangs deinem Liebling das Geschirr und die Leine vor jeder Fütterung und vor jedem gemeinsamen Spiel an. So verbindet dein Hund damit etwas Positives. Wenn er dann schwanzwedelnd und freudig das Brustgeschirr akzeptiert, kannst du mit dem Spazierengehen beginnen. Wähle anfangs eine reizarme Umgebung, wo ihr beide nicht abgelenkt werden könnt. Erwarte noch nicht, dass der Schatz sehr diszipliniert mitgeht. Er wird sich bestimmt erst mal hinsetzen, sich vielleicht sogar schütteln und nicht auf Lockversuche reagieren. Gib ihm Zeit und warte am anderen Ende der Leine einfach ab. Irgendwann wird der Hund sich dann freiwillig in deine Richtung bewegen. Nimmt er dann mit dir Augenkontakt auf, belohne ihn sofort mit einem leckeren Bröckchen und viel Lob. Dann gehst du wieder einige Schritte und wiederholst die Übung. Immer, wenn der Hund mit dir mitkommt und Augenkontakt aufnimmt, belohnst du ihn mit einem kleinen Häppchen. Das Ganze trainierst du einige wenige Male, aber mehrmals täglich. So lernt er schnell, das es angenehm ist, dir zu folgen. Im weiteren Verlauf kannst du schrittweise die Ablenkungen steigern, indem du mit ihm dort übst, wo er Menschen und andere Hunde sieht.

Kommt dein Hund anfangs nicht freiwillig mit, trägst du ihn ein kleines Stück auf dem Arm weiter. Zieh ihn nicht hinter dir her! Will er in eine andere Richtung oder schneller voran, bleibst du einfach konsequent stehen. Nach einer Weile wird er dann zu dir kommen. Dies ist wieder der richtige Moment, ihn zu belohnen. So lernt der Liebling, dass es sich für ihn nicht lohnt, an der Leine zu ziehen.  

Ein Wort noch zur Leine. Diese sollte mindestens zwei Meter lang sein. Ausziehleinen sind für dieses Training nicht gut geeignet, weil sie sich auf Zug hin abrollen und somit das Ziehen regelrecht belohnen.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Luxus

Artikel der Woche:
Luxus

Zum Artikel
So verdauen Hunde

Letzte Woche:
So verdauen Hunde

Hier nachlesen