Ernährung /
Mischfütterung /
Ist das nicht nur Marketing? Hunde kriege ich nicht satt, auch nicht mit Feuchtf...?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“


Gefragt von Leonie

Ist das nicht nur Marketing? Hunde kriege ich nicht satt, auch nicht mit Feuchtfutter

default Expertenteam antwortet:

Hallo Leonie,

du hast vollkommen Recht, der enorm dehnbare Magen eines Hundes, macht es wirklich schwer eine Art "Sättigungsgefühl" zu erreichen. Die meisten Hunde fressen einfach weiter, können sie doch bis zu einem Fünftel ihres Körpergewichtes in einer Mahlzeit fressen. Das entspäche bei einem 60 kg schweren Menschen, ca. 12 kg Fleisch auf einmal essen zu können.

Psychologisch kann aber der Hundebesitzer unterstützt werden: Hundebesitzer haben ein gutes Gefühl, wenn sie den Napf füllen können. Das ist bei Feuchtfutter leichter möglich, als bei Trockenfutter, dass fünfmal so viel Energie pro 100 g Substanz liefert. Der Hund braucht mehr Zeit, seine Ration aufzufressen und der Hundehalter hat nicht soviel Mitleid mit seinem Vierbeiner.

Futternäpfe sind groß und eher auf Feuchtfutter-Volumina ausgerichtet. Die paar erlaubten Bröckchen des höher konzentrierten Trockenfutters, lassen so einen Napf wirklich ziemlich leer aussehen.

Andere Gründe, die für Mischfütterung sprechen: Feuchtnahrung liefert Feuchtigkeit (gerade kleine Hunde trinken nicht immer genug), einen relativ hohen Gehalt an tierischen Proteinen und eine Vielfalt an Geschmacksrichtungen und Texturen. Trockenfutter bietet knusprige Bröckchen zur Unterstützung der häuslichen Zahnhygiene und mehr Kohlenhydrate, Ballaststoffe eingeschlossen.  Außerdem kann es für Erziehung und Spiel genutzt werden.



1 Kommentare

default Am 06.09.2018 antwortete Expertenteam:

Hallo Sandra,

15 Seiten in Word möchten wir wirklich nicht stehen lassen. (Daher habe ich nur Deinen Kommentar und den letzten Satz bewahrt)

Einen Link auf Deine Seite, um den Kommentar nicht untergehen zu lassen, aber durchaus. Also "her damit":-), dann können Interessierte deine Anmerkungen und Vorschläge lesen.

Du hast absolut Recht, dass der Magen von Hunden sehr dehnbar ist, und man deshalb Schwierigkeiten hat, einen Hund, der ein Fünftel seines eigenen Körpergewichtes auf einmal fressen kann, satt zu bekommen. Das gilt genauso auch für eine Barf-Ration.

Der Vorteil von Feuchtfutter zur Volumenbegrenzung liegt eher in der größeren Menge, die psychologisch für den Halter im Napf nach mehr aussieht, zumal viele Hundenäpfe recht groß sind und auf Feuchtfutter, statt konzentrierteres Trockenfutter, ausgelegt sind.

 

Am 05.09.2018 kommentierte Sandra:

Ist das nicht nur Marketing? Hunde kriege ich nicht satt, auch nicht mit Feuchtfutter.....................

......................Mit BARF bzw. PREY BARF bekommst du deinen Hund auch satt.


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Kinder und Hunde

Artikel der Woche:
Kinder und Hunde

Zum Artikel
Tiernahrung herstellen

Letzte Woche:
Tiernahrung herstellen

Hier nachlesen