Erziehung /
Autofahren /
Meine 8jahre alte Hündin bellt im auto wie verrückt und hört nicht auf,Angst hat...?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von jessica

Meine 8jahre alte Hündin bellt im auto wie verrückt und hört nicht auf,Angst hat sie nicht sie springt begeistert ins auto was kann ich tun

default Expertenteam antwortet:

Jessica,

vermutlich ist dein Hund "territorial aggressiv", was erst einmal nichts Schlechtes ist. (Siehe auch unser Artikel zu Aggression)

Zeigt er dieses Verhalten auch, wenn du mit im Auto bist? (Das ist ja eigentlich nicht erforderlich, weil du als Rudelführer verlässlich dafür sorgst, dass alles seine Ordnung hat). Das kann und sollte von dir also unterbunden werden.

Wenn der Hund das Verhalten zeigt, wenn er alleine im Auto ist, dann verteidigt er sein Territorium, wenn auch lautstark. Im Auto kommt erschwerend hinzu, dass der Hund nicht ausweichen oder einer Konfrontation entgehen kann, er ist ja eingesperrt. Er muss sozusagen "nach vorne gehen" und eine Show abziehen, die den Eindringling hoffentlich so beeindruckt, dass er es gar nicht erst versucht, das Territorium zu betreten.

Am besten ist es, den Hund nach Möglichkeit nicht alleine im Auto zu lassen. Dann können ihn auch keine Spaziergänger "wohlmeinend versuchen, zu beruhigen".

Ob Versuche erfolgreich sind, ihn mit für ihn Fremden, die ihn im Auto freundlich ansprechen,  zu desensiblisieren, kann ich nicht sagen, wir haben das noch nicht ausprobiert. Aber hier kann vielleicht ein kompetenter Hundetrainer hilfreich sein?



1 Kommentare

default Am 30.07.2015 antwortete Expertenteam:

Hallo Jessica,

und wenn Ihr zu zweit fahrt und der Beifahrer (in diesem Fall du) nimmt die Hündin vor sich, zwischen die Beine?

Bitte noch nicht losfahren. Wenn sie hibbelig wird, nimmst du ihren Kopf in deine Hand, so dass sie dich anschauen muss und sagst, freundlich aber bestimmt "Nein" (oder das Wort, was Ihr für "Mach das jetzt nicht" benutzt). Wenn sie nicht reagiert - wieder aussteigen.

Wenn sie im stehenden Auto ruhiger wird, den Anlasser starten. Wenn sie wieder aufdreht (was sie deiner Beschreibung nach vermutlich erstmal machen wird) . Auto ausmachen und aussteigen. In kleinen Schritten wird ruhiges Verhalten belohnt (es geht weiter mit Ruhig sein im laufenden Auto, und dann mit den ersten Metern Autofahren) und wenn sie nicht mitmacht, wird abgebrochen (das kann bis zum "wieder ins Haus zurück gehen" führen)

Das Ziel ist, das sie versteht, dass es nur losgeht (vielleicht weiß sie, dass es mit Auto zu einem supertollen Gassiplatz geht, wo es toll riecht, oder viele andere nette Hunde sind und kann es deshalb kaum erwarten), wenn sie sich ruhig verhält. Und dazu muss ihr Verhalten mit dem Autofahren verknüpft werden.

Nehmt Euch ein ruhiges Wochenende mit viel Zeit und null Stress dafür, denn vermutlich werdet Ihr Geduld brauchen. Toi toi toi und lass uns wissen, ob es geklappt hat.

Am 28.07.2015 kommentierte Jessica:

Wenn sie alleine ist im auto winselt sie ein wenig sobald wir aber uns in das auto setzen fängt sie an wie verrückt zu bellen.

Wenn sie vor ins auto springt und sich setzt fängt sie sofort an zu zittern aber nicht vor Angst sondern weil sie total aufgeregt ist und es nicht erwarten kann . ich denke das sie einfach viel zu aufgeregt ist und sich immer mehr hoch schaukelt und deswegen bellt.

Letztes Jahr um die Zeit war es nur nervtötendes Windeln und jammern das haben wir weitestgehend ignoriert und gedacht es legt sich umso öfter wir fahren aber es wird eigentlich immer schlimmer .


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Artikel der Woche:
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Zum Artikel
Ist jeder Hund für alles geeignet?

Letzte Woche:
Ist jeder Hund für alles geeignet?

Hier nachlesen