Erziehung /
Ball-Junkie /
Sind Tennisbälle wirklich schlecht?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Esther

Sind Tennisbälle wirklich schlecht?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Esther,

Ja - auf Dauer zerstörenTennisbälle leider den Zahnschmelz. Ihre filzartige Oberfläche rubbelt oder schleift ihn regelrecht ab.

Das kann mit einem harten Gummiball nicht passieren. Hier ist es eher wichtig, dass der Ball nicht zu klein und nicht zu groß für das Maul deines Hundes ist. Zu kleine Bälle können versehentlich verschluckt werden, vor allem, wenn sie im Flug gefangen werden und noch so richtig schön "speichelfeucht" sind. Zu große Bälle kann der Hund nicht aufnehmen und das stört den Spaß beim Spielen.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Professionelle Ernährungsberatung

Artikel der Woche:
Professionelle Ernährungsberatung

Zum Artikel
Hunde helfen Lesen lernen

Letzte Woche:
Hunde helfen Lesen lernen

Hier nachlesen