Erziehung /
Leinenführigkeit /
Hab schon Nackenschmerzen, was kann ich tun?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Andrea

Hab schon Nackenschmerzen, was kann ich tun?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Andrea,

unbedingt die Leinenführigkeit trainieren (Halsband oder Geschirr ist für deine Halswirbel egal, aber Geschirr ist für deinen Hund besser), denn ein 40 kg Hund mit Allrad (vier Pfoten bieten richtig guten Antritt), der versucht hinter etwas herzulaufen, das sind einige Newton Kraft, die plötzlich und unerwartet auf das Genick einwirken. Vor allem wenn das Gewichtsverhältnis vom Halter zum Hund nicht stimmt und die Nacken- und Rückenmuskulatur  bei uns Menschen nicht gut trainiert ist.

Am Besten fängst Du mit einer Schleppleine an, wie das geht wird hier genauer beschrieben.

Gibt es besondere Situationen, wo dein Hund besonders stark zieht? Weil: vorausschauendes Spazierengehen an der Leine hat den Vorteil, dass ich den Hund ablegen kann, wenn die Situation wieder eintritt.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Professionelle Ernährungsberatung

Artikel der Woche:
Professionelle Ernährungsberatung

Zum Artikel
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Letzte Woche:
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Hier nachlesen