Erziehung /
Leinenführigkeit /
Muss der Hund an der Leine bei Fuß gehen? Immer?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Marina

Muss der Hund an der Leine bei Fuß gehen? Immer?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Marina,

das hängt davon ab, wie passioniert er zieht, wenn die Motivation für ihn dazu besonders groß ist , z.B. andere Hunde, flüchtende Katzen, Autos, Fahrradfahrer.

Je länger die Leine - und damit der Abstand vom Hund zu dir - ist, desto schneller zieht er sie dir aus der Hand.

Andererseits soll er ja in Ruhe schnuppern können und da möchte man als Halter auch nicht "wie festgewachsen" daneben stehen bleiben.

In Situationen, die kritisch werden können, ein eindeutiges "Ja" und das muß natürlich auch verlässlich funktionieren. Ansonsten ist die lange Leine bei Vorausschauendem Gassigehen deutlich entspannter für den Hund.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Professionelle Ernährungsberatung

Artikel der Woche:
Professionelle Ernährungsberatung

Zum Artikel
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Letzte Woche:
Rückruftraining beim Hund - klappt es?

Hier nachlesen