Erziehung /
Richtig Erziehen /
Höre immer wieder Timing, und wie wichtig das ist. Welches Timing ist denn gut?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Markus

Höre immer wieder Timing, und wie wichtig das ist. Welches Timing ist denn gut?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Markus,

es geht um die Verknüpfung von gleichzeitig auftretenden Ereignissen, das heißt die Ereignisse dürfen maximal ein bis zwei Sekunden auseinander liegen. Verknüpfungen müssen generalisiert werden.

Eine Belohnung ist also nur dann wirkungsvoll, wenn sie unmittelbar nach der Übung gegeben wird. Dieser Vorgang wird Timing genannt. Das exakte Einhalten der Gleichzeitigkeit von Verhalten und positiver Bestärkung ist von entscheidender Bedeutung. Jede zeitlich ungenaue Bestärkung verunsichert den Hund. Er kann nicht erkennen, welches Verhalten von ihm verlangt wird.

Beispiel: du willst deinem Hund beibringen, sich auf Kommando hinzusetzen. Der Hund setzt sich, du suchst  das Leckerli in den Taschen und gibst es ihm, wenn er gerade aus dem „Sitz“ aufsteht? Damit bestärkst du „Hinsetzen und wieder Aufstehen“.

Verknüpfungen gehen über zeitliche Aspekte weit hinaus: Hunde verbinden beim Lernen immer die jeweilige Situationen oder Übung mit den aktuellen Umweltgegebenheiten.  Wird „Sitz“ immer auf dem Teppich im Wohnzimmer geübt, wird der Hund nach einigen Wiederholungen auf dem Teppich im Wohnzimmer das gewünschte Verhalten ausführen – aber nicht in der Küche oder draußen auf der Straße. Der Hund hat den Wohnzimmerteppich als Signal für „Sitz“ verknüpft.

Daher ist in der Hundeerziehung die Generalisierung, also Verallgemeinerung, ein wichtiger Punkt. Der Hund soll ja nicht nur auf dem Wohnzimmerteppich „Sitz“ machen,sondern überall. Um eine Generalisierung zu erreichen, muss von Anfang an jedes Hörzeichen an verschiedenen Orten geübt werden. Bald kann er das Hörzeichen in jeder Umgebung ausführen. Solange es noch nicht generalisiert ist, darfst du vom Hund nicht zu viel verlangen – er kann es einfach noch nicht, auch wenn es im Wohnzimmer unter Umständen schon prima klappt.

Verallgemeinern heißt: zu verschiedenen Tageszeiten (auch im Dunkeln), im Haus, in der Stadt, im Wald und im Park. Und alle Familienmitglieder (soweit vorhanden :-)) beteiligen sich am Training.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Professionelle Ernährungsberatung

Artikel der Woche:
Professionelle Ernährungsberatung

Zum Artikel
Hunde helfen Lesen lernen

Letzte Woche:
Hunde helfen Lesen lernen

Hier nachlesen