Erziehung /
Richtig Erziehen /
Was haltet ihr von Hundepfeifen?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Kalle

Was haltet ihr von Hundepfeifen?

default

Hallo Kalle, Hunde verstehen unsere Sprache nicht! Sie verknüpfen lediglich kurze Laute, sogenannte "Hörzeichen", mit einer Folgehandlung, wenn man dies trainiert. Je klarer unser Hund diese Laute unterscheiden kann, desto leichter verknüpft er die richtige Handlung. Eine deutliche Unterscheidung wird dem Hund beispielsweise durch die Verwendung unterschiedlicher Vokale ermöglicht. "Platz" hat ein kurzes "a", "Steh" ein kurzes "e" als Vokal. Da Hunde sehr viel feiner hören als wir Menschen, können sie auch eine differenzierte Modulation oder Länge ein und desselben Vokals unterscheiden. Im Kommando "Sitz" beispielsweise ist das "i" nur kurz, bei "Hiiiieeeer" wird es sehr lang gezogen. Auf diesem Prinzip basieren Hundepfeifen. Mit ihnen können wir den Vokal "i" sehr variabel verwenden, indem wir für unterschiedliche Kommandos  beispielsweise kurz oder lang, einmal oder zweimal, tief oder hoch pfeifen, oder sogar einen Triller erzeugen. Aus diesem Grund sind Hundepfeifen in der Erziehungsarbeit ein sehr gutes Trainingsinstrument!



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Wieviel Wolf ist im Hund?

Artikel der Woche:
Wieviel Wolf ist im Hund?

Zum Artikel
Leinenführigkeit

Letzte Woche:
Leinenführigkeit

Hier nachlesen