Erziehung /
Schlechtes Gewissen? /
Warum verkriecht mein Hund sich denn sonst, wenn er was angestellt hat?

„Sitz, Platz, Aus – das kleine Einmaleins“


Gefragt von Theresa

Warum verkriecht mein Hund sich denn sonst, wenn er was angestellt hat?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Theresa,

die Antwort auf deine Frage ist ziemlich klar: weil er Angst vor Sanktionen (Strafen) hat. Schimpfen reicht schon, um als "Sanktion" angesehen zu werden. Er hat also gelernt, dass eine seiner Handlungen eine für ihn unangenehme Folge hat.

Stelle dir doch Folgendes vor: wenn er das erste Mal (er ist also noch nie dafür bestraft oder getadelt worden) Blödsinn macht, z.B. eine Zeitung zerreisst und du lobst ihn ganz doll dafür. Was glaubst Du, wie er sich verhalten wird, wenn du das nächste Mal ein Zimmer betrittst, das voller Zeitungsschnipsel ist. Sich verkriechen? Vermutlich nicht, er wird wieder Lob erwarten und in Vorfreude schwanzwedelnd auf dich zulaufen.

Gewissen hat etwas mit Moralvorstellungen zu tun. Diese bewussten Überlegungen können Hunde nicht durchführen.

 

 

Wird er sich dann auch wider verkriedchen



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Hunde im Seniorenheim

Artikel der Woche:
Hunde im Seniorenheim

Zum Artikel
Wieviel Wolf ist im Hund?

Letzte Woche:
Wieviel Wolf ist im Hund?

Hier nachlesen